Home > Lohnkonzept > Schritt 2 - Die Machbarkeit im Labor

Schritt 2: Die Machbarkeit im Labor

Wir „sehen“ bereits das verborgene, staubfreie Produkt oder das frei fließende Pulver, wenn wir eine Flüssigkeit, eine klebrige Paste oder ein staubendes Pulver in die Hände nehmen. In unseren Labor-Anlagen können wir die Machbarkeit überprüfen und eine erste Anzahl verschiedener Muster aus den unterschiedlichsten Ausgangsstoffen und -formen generieren. Die gewonnenen Mustermengen bewegen sich zwischen 100 g und 5 kg und können für erste Applikationsversuche verwendet werden.

Bereits innerhalb weniger Stunden oder Tage können wir unseren Kunden die „erste Generation“ ihrer Ideen und Vorstellungen in einer „fassbaren“ Form vorstellen.

Ihre Vorteile

  • Wir schauen uns Ihre Ausgangsstoffe näher an und führen Machbarkeitsstudien im Labormaßstab durch
  • Die grundsätzliche Realisierbarkeit und erste Mustermengen sind schnell das Ergebnis
  • Flexibilität durch kurze Entwicklungszeiten für neue Partikel- und Produktformen
  • Sie bekommen einen zeitnahen Eindruck von Ihrem möglichen, neuen Produkt
  • Wir setzen Ihr Feedback konstruktiv um und finden gemeinsam mit Ihnen eine passende, produktspezifische Lösung
  • Auf Basis unserer Erfahrung, können wir Ihnen schon hier eine erste Größenordnung von späteren Umarbeitungspreisen nennen